Anfragen & Buchen

 
online buchen
Blog

Aus der Gastagwirt-Küche - "Schafibratl"

Ein Gastagwirt Schmankerl für die kalte Jahreszeit

Raphael und das Gastagwirt Schaffleisch - auf den Tisch kommt Qualität

Wenn der Winter ins Land zieht, die Nächte lang werden und die Temperaturen unter 0° fallen, dann wird es Zeit für deftiges und herzhaftes Essen aus der Gastagwirt Küche. Heute kochen wir für Sie eines unserer klassischen Schmankerl - das "Schafibratl".

Das Besondere beim Schafibratl ist neben der Zubereitung die hohe Qualität des Fleisches. Wir beim Gastagwirt halten eine alte und hochqualitative Schafrasse - die Koburger Fuchsschafe. Diese alte Rasse zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht so schnell wächst wie andere Rassen. Aus diesem Grund sind sie auch für viele Fleischproduzenten zu unrentabel geworden. Für uns sind die Fuchsschaf' genau recht. Das Fleisch ist sehr zart und hat nicht den typischen, von vielen nicht so geschätzten Schafgeruch. Der Gschmack jedoch, könnte besser nicht sein.

Unser Raphael zeigt Ihnen wie

Die Zubereitung eines gelungenen Schafibratls ist nicht schwer, und doch gibt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten. ZEIT ist nicht nur bei der Aufzucht der Schafe ein wichtiger Faktor. Auch bei der Zubereitung eines gelungenen Bratls brauch Sie Zeit. Bei uns kommen nur die besten Teile in die Pfanne. Hüften, Haxn und Ripperl mit viel saftigem Fleisch. In der Pfanne wird das Ganze von beiden Seiten scharf angebraten. Zur Würzung gibt unser Raphael etwas Knoblauch und Rosmarin hinzu.

Gastagwirt Schafibratl

Nachdem das Fleisch scharf angebraten wurde, kommt es für mindestens 2 h ins Rohr und wird im eigenen Saft geschmort, bis es butterweich ist und seine ganze Herrlichkeit voll und ganz entfalten konnte. Serviert wird das Schafibratl im eigenen Saft, welcher mit Rosmarin und Thymian verfeinert wird. Dazu servieren wir gold-gelbe Röstkartoffel und geben noch einen Zweig Rosmarin als Garnitur oben drauf. Und schon ist das Gastagwirt-Schafibratl fertig und kann von unseren Gästen genossen werden.

Wer jetzt Lust bekommen hat, das Schafibratl nachzukochen, mit den Tips von unserem Chefkoch Raphael wird das Ganze sicherlich gelingen. Wen der Gusto jetzt voll und ganz gepackt hat, der kommt am besten in den Gasthof Gastagwirt. Das Schafibratl steht auf unserer Schmankerl-Karte und wir freuen uns, es Ihnen zu servieren. Dazu schenken wir Ihnen ein gutes Glas Rotwein ein und wünschen Ihnen bereits jetzt "GUTEN APPETIT BEIM GASTAGWIRT".

Bis bald in der Gastagwirt-Küche

Eure Anneliese

Kommentare

von Anneliese Maislinger (Kommentare: 0)

Zurück