Anfragen & Buchen

 
online buchen
Blog

Es ist wieder Schmankerlzeit

Unser BIO-Rindfleisch aus eigener Produktion ist einfach das Beste

Ein klassisches Fiakergulasch vom hauseigenen BIO-Rind

Auch wenn der Winter nicht wirklich in die Gänge kommen mag, die "kalte" Jahreszeit ist trotzdem die beste Zeit, um sich herzhaft zubereitete Wirtshausschmankerl auf der Zunge zergehen zu lassen. In diesem Sinne wollen wir euch heute zwei ganz besondere Gerichte aus unserer Gasthofküche vorstellen. Die Basis von beiden Gerichten bildet unser bestes BIO-Rindfleisch aus einener Produktion.

Nur das Beste für unsere Gäste

In Sachen Rindfleisch setzen wir seit Jahren auf die beste Rasse, die man in unserer Region finden kann - das Pinzgau Rind. Das Fleisch zeichnet sich durch besonders hohe Qualität aus. Das wiederum gipfelt in einzigartigem Geschmack und unerreichter Zartheit - besonders, wenn man bei der Zubereitung gewisse Tipps & Tricks beachtet. Unser Küchenchef, Raphael Hacker und sein Team stehen auch sehr auf unser Rindfleisch. Heute zeigen wir euch zwei unserer Lieblingsgerichte; eines davon ist auch gleichzeitig das Lieblingsessen von unserem Chef. Schon hungrig? Dann seht euch unsere beiden Videos an:

Fiakergulasch vom BIO-Ochsen

Ein ganz besonderes Gericht, welches heute auf unserer Liste steht, ist ein klassisches Fiakergulasch vom BIO-Ochsen. Die verwendete Ochsen-Wade zeichnet sich durch eine besonders gleichmäßige Maserung aus. Beim Zerkleinern des Fleisches sollte man auf ca. 2 cm, gleichmäßig große Stücke achten. Nur gleichmäßig große Stücke werden beim Kochen auch gleichmäßig durch.

Das Ganze wird lange in einem großen Topf gekocht. Dabei kann man eine ganze Reihe an Gewürzen zum Gulasch geben. Majoran darf keinesfalls fehlen. Unser Raphael löscht das Gulasch zusätzlich mit einem Schuss Essig ab. Dieser verleiht dem Fiakergulasch eine besondere Geschmacksnote. Das Fiakergulasch wird ganz klassisch angerichtet mit einem Essiggurkerl, einem Spiegelei von unseren BIO-Hühnern UND einem Semmelknödel.

Habt ihr jetzt Appetit bekommen?

Gekochtes vom BIO-Rind mit Tafelspitz

An dieser Stelle möchten wir euch auch noch das Lieblingsessen unseres Chefs Fritz Maislinger vorstellen. Für gekochtes Rindfleisch mit Tafelspitz steigt er jederzeit vom Rennrad oder kommt schnurstracks von der Landwirtschaft in unsere Gaststube. Auch für unser Küchenteam rund um Raphael Hacker ist der Tafelspitz etwas ganze Besonderes und wird sehr gerne zubereitet.

Der Tafelpitz ist auch vom Pinzgauer BIO-Ochsen. Die Rinderschulter, aus der später der Tafelspitz gemacht wird, zeichnet sich durch top-Fleischqualität aus, welche auch für den tollen Geschmack verantwortlich ist. Der Geschmack steckt im Fettrand der Schulter, denn Fett ist der hauptsächliche Geschmacksträger des Fleisches. Das Ganze wird weich gekocht und mit fein geschnittenen Julienne Gemüse mit einem Schuss der eigenen Rindsuppe serviert. Angerichtet wird der Tafelspitz weiter mit Cremespinat und einem ordentlichen Stück "Erdäpfelschmarren". Ein absoluter Klassiker!

Und, läuft euch schon das Wasser im Mund zusammen?

Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid und auch Gusto auf ein paar Klassiker der Österreichischen Küche bekommen habt, dann freuen wir uns auf euren Besuch bei uns im Gasthof Gastagwirt in Eugendorf. Guter Geschmack ist zu Hause im Salzburger Land!

Bis bald in unserer Gaststube!

Die Maislingers

Kommentare

von Anneliese Maislinger (Kommentare: 0)

Zurück