Anfragen & Buchen

 
online buchen
Blog

Eugendorfer Aktiv Sommer

Seit aktiv und genieße die Natur rund um Eugendorf

Beim Eugendorfer Aktiv Sommer gehen wir raus in die Natur und genießen das schöne Frühsommer-Wetter in vollen Zügen. Der Gastagwirt ist ja bekanntlich sehr gut gelegen, mit raschen Zugang zu wunderschönen Spazierwegen, Radrunden und Wandertouren rund um Eugendorf. Kommt mit uns in die Natur und genießt mit uns den Eugendorfer Aktiv Sommer!

Noch einiges geboten im Mai

Der Mai steht noch ganz im Zeichen schöner Wanderungen rund um Eugendorf. Am SAMSTAG 19. Mai 2018 geht es auf die Loibersbacher Höhe, eine tolle Wanderung. Mittwoch 23. Mai 2018 steht im Zeichen der Runde um den Gaisberg - hier warten ganz besondere Ausblicke über die Stadt Salzburg. Am Samstag 26. Mai 2018 besteigen wir den Faistenauer Schafberg und am 30. Mai 2018 geht's auf zum Hochfuchs - zur Schönen Aussicht. Passt ein Termin für euch?

Viele weitere tolle Wanderungen

Eugendorf bietet noch eine ganze Reihe weiterer schöner Wanderziele für den Eugendorfer Aktiv Sommer. Auf die Länge der Tour kommt es nicht an, hauptsache ihr genießt eure Freizeit in der Natur des Salzburger Landes. Hier ein paar Tipps für Touren rund um Eugendorf:

 

Auf den Nockstein

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Parkplatz Aschauer Lifte in Koppl / Aschaustraße
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Entfernung: ca. 3,5 km
  • Höhenmeter: 300 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: 2,5 Stunden

TIPP: Angenehme Wanderung an heißen Tagen, weil die Wege großteils durch den Wald führen. Leichte bis mittelschwere Wanderung mit besonders lohnendem Ausblick auf die Stadt Salzburg bis zu den Salzburger Seen (Wallersee, Obertrumer See).

Auf den Gaisberg

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Vorderfager / Gemeinde Elsbethen
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Entfernung: 8 km
  • Höhenmeter: 500 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: ca. 3 Stunden (1,5 Stunden bergauf)

TIPP: Aussichtsreiche Wanderung auf den Gaisberg über Almwiesen und schattige Waldstücke. Letzter Teil auf den Gipfel etwas steiler aber sehr gut ausgebaute Wanderwege. Der Gaisberg ist der Hausberg der Salzburger. Bei schönem Wetter 360 ° Panoramablick mit 300 Gipfeln und 8 Seen. An schönen Tagen im Herbst kann man bis nach München sehen.

Rund um den Gaisberg

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Zistelalm
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Entfernung: 5,3 km
  • Höhenmeter: ca. 286 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: ca. 2 Stunden

TIPP: Umrundung des Hausberges der Salzburger, dem Gaisberg. Der Gaisberg ist 1288 m hoch und ein beliebtes Naherholungsgebiet der Städter. Startpunkt ist die Zistelalm, man beginnt die Wanderung im Uhrzeigersinn. Dabei geht es zumeist durch den Wald, man passiert eine unvermutete schroffe Felswand und genießt den Ausblick auf den Flachgau und die Mozartstadt Salzburg. Der ausgewiesene Rundweg wird im Winter geräumt und gestreut und ist für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet. Besonders schön ist die Wanderung bei herbstlichem Hochnebel.

In Eugendorf: Hochfuchs- Schöne Aussicht

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Gasthof Dachsteinblick / Restaurant Hochfuchs
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Entfernung: 8,2 km (hin und retour)
  • Höhenmeter: 100 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: 2,5 Stunden

TIPP: Einfache Wanderung beginnend beim Berghof Dachsteinblick. Die Strecke führt über den 899 Meter hohen Heuberg mit einigen sehr schönen Blicken auf den Dachstein, bis zum Gasthof Daxlueg, von wo sich ein wunderschöner Blick über die Stadt Salzburg bietet. Von Daxlueg führen alternativ ein Fußweg sowie eine Fahrstraße in die Stadt.

Auf den Feldberg

Ausgangspunkt / Endpunkt: Hof / Hundsmarktmühle / öffentlicher Parkplatz am Seeweg
Schwierigkeitsgrad: mittel
Entfernung: 6,5 km
Höhenmeter: 300 Meter
Ungefähre Gehzeit: 2,5 Stunden

TIPP: Durchs Stille Tal auf den Feldberg und retour über Uferweg Fuschl am See. Einige Steilstufen beim
Abstieg zum Fuschlsee, aber geeignet für Jedermann.
Diese Wanderung ist abseits der Touristenpfade, außer beim Retourweg über Fuschelseeufer und mit pächtigem Blicken zum See wie auch auf die umliegenden Berge.
Liste „langer“ Wanderungen

Filbling

Ausgangspunkt / Endpunkt: Faistenau / Schmiedbauer
Schwierigkeitsgrad: mittel
Entfernung: 5 km
Höhenmeter: 520 Meter
Ungefähre Gehzeit: 4 Stunden

TIPP: Schöne Wanderung auf Wegen und Steigen. Wunderschöner Ausblick auf den Fuschlsee sowie auf
den Frauenkopf und Schlenken. Die letzten 20 Minuten bis zum Gipfel etwas steil.

Ladenbergalm - Sattelköpfel

Ausgangspunkt / Endpunkt: Hintersee / Satzstein
Schwierigkeitsgrad: mittel
Entfernung: 9,5 km
Höhenmeter: 870 Meter
Ungefähre Gehzeit: 4,5 Stunden

TIPP: Eine großteils schattige Tour mit einem unschwierigen Aussichtsgipfel, auch im Sommer durch den hohen Waldanteil gut machbar. Nach dem Gipfel am Sattelköpfel Abstieg ca. 30 Minuten zur Bergalm – Einkehrmöglichkeit. Zurück über gut ausgebaute Steige zum Parkplatz Satzstein.

Faistenauer Schafberg

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Tiefbrunnau
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Entfernung: 12 km
  • Höhenmeter: 800 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: 4,5 Stunden

TIPP: Startpunkt ist die Tiefbrunnau / Winterparkplatz zur Schafbachalm. Vom Parkplatz bis zur Schlittenhütte auf Forstwegen. Ab dort auf einem Almsteig Richtung Döllerer Alm. Weiter zum Gipfel. Zurück auf die Döllerer Almen – Einkehr. Retour über die Schafbachalm, Gröger Alm und über den alten Sommerweg zurück zum Auto. Einer der schönsten Aussichtsberge in der Osterhorngruppe mit Blick bis zum Dachsteingletscher sowie Mondsee, Fuschlsee und weitere.

Loibersbacher Höhe

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Bundesforste Parkplatz Döllerer Wald Tiefbrunnau
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Entfernung: 8 km
  • Höhenmeter: 600 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: 4 Stunden

TIPP: Vom Döllerer Wald auf die Loibersbacher Höhe. Startpunkt ist der Bundesforsteparkplatz. Auf Forstwegen geht es zu einer Jagdhütte und weiter auf eine Alm. Weiter durch den Wald auf den Gipfel der Loibersbacherhöhe. Retour über die Döllerer Almen – Einkehr – und zurück über die Mittereggalm zum Auto.

Regenspitz

  • Ausgangspunkt / Endpunkt: Satzstein / Hintersee
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Entfernung: 10,3 km
  • Höhenmeter: 840 Meter
  • Ungefähre Gehzeit: 4,5 Stunden

TIPP: Aufstieg von Hintersee über die Feichtensteinalm, dann den ungefährlichen Grat zum Regenspitz hinauf. Abstieg über die Bergalm – Einkehr – und auf gut ausgebauten Steigen zum Parkplatz. Lohnende Wanderung mit grandiosen Ausblicken bis zum Göllmassiv und Untersberg.

Und nach der Wanderung?

Was für eine Frage: DANN wartet die gemütliche Sonnenterrasse im Gasthof Gastagwirt auf trockene Kehlen und hungrige Mägen. So ein golden gebackenes Schnitzel ist  genau das Richtige nach einer langen und ausgiebigen Wanderung in der herrlichen Natur des Salzburger Landes. MAHLZEIT!

Wir freuen uns, wenn wir euch nach euren wunderschönen Wanderungen im Eugendorfer Aktiv Sommer 2018 im Gasthof Gastagwirt begrüßen dürfen! BIS BALD

Euer Fritz

Kommentare

von Fritz Maislinger (Kommentare: 0)

Zurück