Anfragen & Buchen

 
online buchen
Blog

Top Erfolge für unsere Orientierungsläufer

Seit Jahren dürfen wir beim Gastagwirt eng mit den Athleten des ASKÖ-Henndorf Orientierungslaufes zusammenarbeiten. Speziell unser Freund Christian Wartbichler  -  mit dessen Eltern ich in jungen Jahren selbst auf vielen tollen Bergtouren war - ist gerade im letzten Jahr in der Welt-Elite angekommen und darf sich mit seinen Teamkollegen über tolle Erfolge freuen. Ich möchte Christan auf diesem Wege ganz herzlich gratulieren und ihm auch für die heurige Saison ganz viel Motivation und Erfolg wünschen. Christian hat uns eine kleine Leistungsbilanz übermittelt. Da bekommt man einen kleinen Einblilck in das Leben eines Top-Athleten:

Erfolgreich durch das Jahr 2013 orientiert
von Christian Wartbichler, ASKÖ Henndorf Orienteering

Die bereits abgelaufene Saison 2013 war für mich persönlich sehr erfolgreich und vollgepackt mit vielen tollen Erlebnissen. Die Highlights sind die Teilnahme am A-Finale der Weltmeisterschaft (WM) in Finnland, mein erster Einzel-Staatsmeistertitel auf der Turracher Höhe und der Austriacup-Gesamtsieg in der Elite-Kategorie.

Das Jahr startete mit dem traditionellen Grundlagen-Ausdauertraining welches wir von Mitte November bis Ende März durchführen. Während dieser Zeit sind die Umfänge hoch, die Intensitäten niedrig und neben Laufen verbringen wir viel Zeit auf Langlaufskiern, am Ergometer und mit der Kräftigung der Muskulatur. Der Formaufbau lief gut für mich und so verfehlte ich Ende März meine 5.000m-Bestzeit auf der Bahn nur um einige Sekunden.

Vier Wochen später gewann ich den ersten Lauf zum Austria-Cup 2013. Im Mai gab es jedes Wochenende Wettkämpfe, die für mich erfolgreich waren: Anfang Mai eine große Staffel (300 Teams) in Schweden, wo ich die 21.-beste Zeit lief. Kurze Zeit später erste Qualifikationsläufe für die WM. Diese beendete ich mit den Plätzen 2, 2 und 3. Ende Mai wurde ich Vizestaatsmeister im Sprint, Staffelstaatsmeister mit Robert Merl und Lukas Scharnagl sowie Akademischer Meister.

Mitte Juni schaffte ich schließlich den Sprung ins WM-Team. Bei einer letzten Standortbestimmung Ende Juni errang ich mit Robert Merl und Lukas Scharnagl die Goldmedaille beim Österreichischen Mannschaftsbewerb. Anfang Juli reisten wir zur WM nach Finnland wo ich den Sprint und die Langdistanz laufen durfte. Im Sprint schaffte ich nach 4 Jahren endlich die Qualifikation für das A-Finale! Ende August stand mit der Militär-WM in Schweden der nächste internationale Einsatz am Programm. Das beste Resultat erzielten wir mit dem 11. Platz in der Staffel.

Persönlich am meisten gefreut hat mich der Erfolg, den ich eine Woche nach der Rückreise von Schweden erreichte: Am 7. September 2013 erlief ich die Goldmedaille bei der Staatsmeisterschaft auf der Turracher Höhe und somit meinen ersten Einzel-Staatsmeistertitel! Bis auf eine Ausnahme war ich bei allen nationalen Läufen immer in den Top 3 vertreten und schaffte es dadurch, auch die Gesamtwertung in der Herren-Elite zu gewinnen.

Im Jahr 2013 war ich in 10 Ländern unterwegs, nahm an 9 Trainingslagern mit dem Nationalteam teil und absolvierte ca. 60 (Test-)Wettkämpfe. Auf meine Erfolge bin ich sehr stolz und zufrieden mit meiner Arbeit. Einen großen Beitrag dazu leistet die Unterstützung des Gastagwirtes in Eugendorf bei Salzburg, die es mir ermöglicht, meine Kosten für Trainingslager und Wettkämpfe etwas zu minimieren.

Kommentare

von Fritz Maislinger (Kommentare: 0)

Zurück